Demontage von Tankanlagen

Eine Tankstilllegung und Entsorgung muss von einem Fachbetrieb nach WHG durchgeführt werden. Je nach Tanktyp und örtlichen Gegebenheiten variieren die Kosten. Bei Erdtanks und Tankanlagen über 10.000 Ltr. Fassungsvermögen muss ein Sachverständiger bei der Außerbetriebnahme hinzugezogen werden.

Bevor eine Demontage beginnen kann, wird der Ölsumpf entfernt und das restliche Heizöl entsorgt oder i. A. umtransportiert. Die komplette Tankanlage (inkl. ölführender Leitung) wird gereinigt. Im Anschluss müssen die Tanks gasfrei hergerichtet werden. Erst dann werden die Behälter inkl. Leitungen demontiert. Standortgefertigte-, Batterie- und Kunststofftanks werden vor Ort in handliche Stücke geschnitten und aus dem Öllagerraum entfernt. Erdtanks können entweder aus dem Erdreich gehoben, abtransportiert und entsorgt oder als kostengünstige Alternative mit Kies verfüllt werden. Auf Wunsch wird der Lagerbehälter als Regenwasserzisterne umgebaut. Der Tank wird dann zusätzlich gegen Befüllen gesichert.

Wir übernehmen dabei die Koordination mit dem Sachverständigen und informieren nach Abschluss unserer Arbeiten die untere Wasserbehörde, dass Ihre Anlage fachgerecht stillgelegt wurde. Sie erhalten dann die benötigte Stilllegungsbescheinigung.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben oder ein Angebot benötigen.

Unseren Notdienst erreichen Sie unter 04321 / 8081
© 2020 Hauschildt Mineralöl-Tankschutz GmbH – medienhandwerk.com

Ab dem 01.01.2021 tritt die CO2-Steuer für fossile Kraft- und Brennstoffe in Kraft und sorgt für höhere Verbraucherpreise.